Snowboard Eigenschaften: Breite,Länge und Flexibilität 

Posted on Posted in Snowboard Arten

 

 

Snowboard Eigenschaften

 

Du weißt bereits alles über Snowboard Profile und die Ridestyles? Aber du kennst noch nicht die grundliegenden Snowboard Eigenschaften? Dann wirst du hier darüber aufgeklärt, alles über  die Breite, Länge und Flexibilität.

Die Breite

Zuallererst, die Breite ist eine der wichtigen Snowboard Eigenschaften:

Die Breite des Boards ist von der Schuhgröße abhängig. Größere Füße brauchen natürlich mehr Platz auf dem Board. Dagegen sind kleinere Füße auf schmaleren Boards besser aufgehoben. Breitere Boards haben außerdem dem Vorteil, dass sie eine größere Auflagefläche haben und dadurch natürlich auch mehr Auftrieb im Powder Schnee haben aber auch mehr Stabilität bei Landungen. Schmalere Boards sind dagegen besser zum Carven, natürlich nicht zu schmal, und greifen schneller die Kanten. Ich habe mal gehört, dass die Boardbreite ca. 2-3cm länger als die Schuhgröße sein sollte.



Die Länge 

Auch die Länge ist eine wichtige Snowboard Eigenschaft:

Man sagt die Länge des Boards soll so sein, dass die Oberkante bis zum Kinn reicht. Größtenteils stimmt dieses, jedoch kann es auch anders sehr gut passen. Es ist abhängig von der Größe, dem Gewicht und des Einsatzgebietes. Die Länge des Boards bestimmt zum  Teil die Stabilität, mit einem längeren Board hat man natürlich mehr Stabilität mit einem nicht so langem ist man dafür drehfreudiger. Deshalb passt die Maße bis zum Kinn auch nicht ganz. Natürlich ist es son Maß, aber jeder sollte darauf achten wo man fahren möchte und die Länge dem anpassen.

Flexibilität

Und zu guter letzt, eine wichtige Snowboard Eigenschaft:

Die Flexibilität eines Boards ist sehr wichtig um zu entscheiden welches Board für dein Terrain perfekt passt. Die Flexibilität beschreibt wie weich oder halt hart dein Board ist und wird in einer Skala von 1-10 skaliert. 10 ist dabei sehr hart und 1 sehr weich. Die weicheren Boards sind meist Freestyle oder Jibboards, da diese perfekt für den Park sind, weil diese z.B. Fehllandungen viel mehr verzeihen und das ausbügeln viel leichter machen. Die harten dagegen sind eher die Freeride Boards, welche auf Speed aus sind. Bei der Flexibilität solltest du aber auch auf dein Gewicht achten, da zu weiche Bretter sonst schneller kaputt gehen, wenn dein Gewicht nicht dem Board angepasst ist.

Ich hoffe ich konnte euch mit diesem Beitrag über Eigenschaften eines Boards weiter helfen das richtige Board für euch zu finden.

Vielleicht findet ihr ja noch etwas in meinem Shop was zu euch passt.

 

Schreibt mir auch mal was ihr in der Zukunft hören wollt oder auch ein Feedback für die vorhandenen Beiträge.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.